Mit dem R2C2 zum Münsterland Giro

Der Sparkassen Münsterland Giro gehört zu den hochkarätigen Saisonabschlussrennen, sowohl für Jedermannfahrer als auch Profis. In diesem Jahr sind die Veranstalter auf Rekordejagd. Der R2C2 berichtet über das Rennen und verlost kostenlose Startplätze und VIP-Tickets an Club-Mitglieder. Ein kleines Kontingent ist auch für RennRad-Leser reserviert.

Foto: Oehlgen-Roth

Das Profirennen

Zwölf World-Tour-Teams haben sich für das Rennen in Münster laut Veranstalter angemeldet – so viele wie noch nie zuvor. Darunter sind Katusha Alpecin (mit Nils Politt), Ineos, Deceuninck-Quick-Step, Lotto Soudal, Sunweb, Bora Hansgrohe (mit dem Tour-de-France-Vierten Emanuel Buchmann), Trek – Segafredo (mit dem Sieger aus 2016, John Degenkolb), Arkéa Samsic (André Greipel, 2008 und 2014 in Münster siegreich), Dimension Data, Cofidis, Jumbo-Visma und UAE-Team Emirates. Hinzu kommen zwölf Pro-Continental-Teams und vier deutsche Continental-Mannschaften.

Sportlicher Leiter des Rennens: Fabian Wegmann (Foto: Oehlgen-Roth)

Welche Fahrer die einzelnen Mannschaften darüber hinaus an den Start bringen, wird in Kürze bekannt gegeben.

Foto: Peter Lessmann

Das Jedermannrennen

In jedem Jahr ist der Sparkasssen Münsterland Giro das letzte und entscheidene Jedermannrennen für den „German Cycling-Cup“. Mit über 4500 Sportlerinnen und Sportlern ist der Sparkassen Münsterland das größte Rennen dieser Serie und damit deutschlandweit auf Platz zwei.

Die Veranstalter unter der Regie von Rainer Bergmann bieten drei Strecken an, über 60 km (300 hm), 107 km (730 hm) und 134 km (1050 hm), die vornehmlich durch das Tecklenburger Land – Kreis Steinfurt – führen. Die Jedermannrennen finden unter Vollsperrung statt.

Wie im vergangenen Jahr gibt es auch 2019 wieder einen „Fun-Block“, der als letztes Starterfeld über 60 Kilometer auf die Strecke geht. Der erfolgreiche deutsche Ex-Radsportprofi Jens Voigt ist diesmal mit am Start, wenn es darum geht, die Anfänger sicher ins Ziel zu geleiten.

Erwartet werden in diesem Jahr rund 300.000 Zuschauer an der Strecke und auf dem Messegelände in Münster.

Die Geschichte des Rennens

Ausgangspunkt des Sparkassen Münsterland Giro war im Jahr 2002 die erste Etappe des Giro d’Italia von Groningen nach Münster. Diese Etappe wurde im Vorfeld – 2000 und 2001 – bereits zweimal als Rennen durchgeführt und diente als Probe und Vorbereitung für den Giro d’Italia.

Im Jahr 2004 fand das Radrennen Groningen-Münster zum letzten Mal statt, da Groningen das Geld für eine weitere Durchführung leider nicht mehr aufbringen konnte. Zwei Jahre später fanden sich jedoch neue Sponsoren mit dem Ziel, den Radsport im Münsterland zu unterstützen: Ab 2006 stellten sich die zwölf Sparkassen im Münsterland und deren Verbundpartner als Hauptsponsoren zur Verfügung und handelten einen Vierjahresvertrag aus. Damit war die Finanzierung gesichert.

Um für die Fahrer und Zuschauer besonders attraktive Rennen zu organisieren, beschlossen sie, jährlich die Strecken zu wechseln, Rundkurse einzubauen, die Strecken durch Ortskerne zu führen und mindestens eine Bergwertung einzubauen.

Die Verlosung

Der R2C2 verlost 12 kostenlose Startplätze (freie Wahl der Streckenlänge) und 4 VIP-Tickets unter R2C2-Mitgliedern und RennRad-Lesern.

Das VIP-Ticket umfasst die Möglichkeit, die Veranstaltung an der Strecke und im VIP-Zelt auf dem Schlossplatz zu erleben. Das Zelt wartet mit einem spannenden kulinarischen Angebot, Raum für entspannte Gespräche und Kontakte sowie aktuellen Informationen über die Radrennen auf. Die Begrüßung erfolgt durch Oberbürgermeister Markus Lewe sowie Rudolf Scharping, Präsident des Bund Deutscher Radfahrer. Zudem gibt es rechtzeitig für das Finale der Profis Ehrenplätze auf Tribünen im Zielbereich.

Teilnahme: Wer an der Verlosung teilnehmen möchte, schreibt bis Sonntag, 22. September, 18 Uhr, eine Mail an mitgliederservice@radclub.de, darin bitte angeben, ob Interesse am Startplatz oder am VIP-Ticket (oder an beidem) besteht.

Die Radclub-Mitgliedschaften in der Übersicht

Basis

  • Wähle Dein Begrüßungsgeschenk aus (z.B. 20-Euro-Gutschein für Fahrradzubehör von Bergzeit.de)
  • Profitiere von über 30 Preisvorteilen und exklusiven Angeboten
  • Nimm an monatlichen Webinaren (z.B. Kaufberatungen) teil
  • Mache bei attraktiven Verlosungen mit
25€/ Jahr

Mag

  • Jeden Monat die ElektroRad, Radfahren oder RennRad als Print- und/oder Digitalausgabe*
Und alle Vorteile aus dem PaketBasis
35€* – 65€/ Jahr

R2C2

  • R2C2-Trikot von Bioracer oder Gravel-Gutschein von Platzangst oder Leeze-Gutschein im Starterpaket
  • Ab dem 2. Jahr neue Artikel aus der R2C2-Merchandising-Kollektion
Und alle Vorteile aus dem PaketMag
Und alle Vorteile aus dem PaketBasis
119€/ Jahr