Immer schön sauber bleiben – mit dem Ass Saver aus Schweden

Gerade in der Off-Season sind Ass Saver nicht mehr vom Rad wegzudenken: Statt mühsam ein Schutzblech anzuschrauben, werden die kleinen Kunststoff-Teile mit wenigen Handgriffen am Rad fixiert, fertig ist der Schutz gegen die gröbsten Regen- und Matsch-Attacken. R2C2-Mitglieder profitieren von unserer Kooperation mit dem schwedischen Unternehmen.

Mehr Infos zur Partnerschaft

Die Geschichte der Ass Saver

Firmengründer Staffan Widell

Rückblick zum Sommer 2011: Auf der verregneten Heimfahrt vom Büro zerreißt der Designer und passionierte Radfahrer Staffan Widell ein Stück Pappe und fixiert es unter seinem Sattel, um einigermaßen trocken nach Hause zu kommen. Überrascht von dem positiven Ergebnis, beschließt er, zusammen mit ein paar befreundeten Radfahrern daraus ein Schutzblechkonzept zu entwickeln – und getreu der Tradition des Göteborger Humors nennen sie das Projekt „Ass Savers“. Zufrieden mit dem fertigen Produkt, stellen die Freunde ein kurzes Video des Produkts ins Internet.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Video, mit dem alles begann.

Der Rest ist Geschichte: Das Video geht viral und innerhalb von 24 Stunden bauen sie einen einfachen Webshop auf. Sechs Monate später kündigt Staffan seinen Tagesjob, um sich ganz auf das neue Unternehmen zu konzentrieren.

Auch Radprofis der UCI World Tour haben Ass Saver im Einsatz.

Mehr als eine Million Ass Savers wurden seitdem bereits verkauft, auch Radprofis der UCI World Tour verwenden sie. Inzwischen gibt es neben den klassischen Ass Savers, die unter den Sattel geklemmt werden, weitere Produkte, darunter kleine Schutzbleche fürs Vorderrad und Startnummernhalter fürs Jedermannrennen. Die Teile werden aus Polypropylen gefertigt, einem Kunststoff, der sich gut recyclen lässt.

Höhepunkte (und Tiefpunkte) der Ass Savers-Geschichte

Auf Nachfrage des R2C2 hat Gründer Staffan ein paar bemerkenswerte Beispiele aus der Ass Savers-Geschichte herausgesucht.

Der Favorit: Staffan verweist auf eine Kooperation mit dem schwedischen Künstler Mander 2017, aus der u.a. ein magisches Schwarz-Weiß-Motiv entstand. Auch die gruselige bunte Variante ist ein Hingucker.

Besonders renommiert: Als „Meilenstein“ für die Firmengeschichte bezeichnet Staffan die Kooperation mit Campagnolo zum Start der Ekar-Gruppe.

Besonders übel: Mit MS paint hat ein australischer Distributor kürzlich skizziert, wie ein Custom-Ass Saver aussehen sollte (die Schweden konzipieren ihre Produkte auch im Kundenauftrag). „Wir konnten nicht widerstehen und druckten nicht nur das echte Design, sondern auch die hässliche Skizze und legten eines oben auf jede 25er-Packung, die wir nach Australien schickten. Er war überrascht und erleichtert, als er die Packungen öffnete“, so Staffan.

Der Rabatt für R2C2- und Radclub-Mitglieder

R2C2- und Radclub-Mitglieder (darunter sind auch reguläre Abonnenten eines unserer Magazine) erhalten einmalig 20% Rabatt bei der Bestellung von Ass Savers – der Code wird separat per Mail kommuniziert). Darüberhinaus haben R2C2-Bestandsmitglieder (die im zweiten Jahr Clubmitglieder sind) in diesem Jahr neben Trinkflasche, Mütze und Beutel auch einen exklusiven R2C2-Ass Saver erhalten.

Die Radclub-Mitgliedschaften in der Übersicht

Basis

  • Wähle Dein Begrüßungsgeschenk aus (z.B. 20-Euro-Gutschein für Fahrradzubehör von Bergzeit.de)
  • Profitiere von über 30 Preisvorteilen und exklusiven Angeboten
  • Nimm an monatlichen Webinaren (z.B. Kaufberatungen) teil
  • Mache bei attraktiven Verlosungen mit
25€/ Jahr

Mag

  • Jeden Monat die ElektroRad, Radfahren oder RennRad als Print- und/oder Digitalausgabe*
Und alle Vorteile aus dem PaketBasis
27,90€* – 54,90€/ Jahr

R2C2

  • R2C2-Trikot von Bioracer oder Gravel-Gutschein von Platzangst im Starterpaket
  • Ab dem 2. Jahr neue Artikel aus der R2C2-Merchandising-Kollektion
Und alle Vorteile aus dem PaketMag
Und alle Vorteile aus dem PaketBasis
119€/ Jahr