Das lernen Rennrad-Fahrer in der MTB-Schule

Rennradfahrer und Fahrtechnik, das ist oft ein spezielles, manchmal gar angespanntes Verhältnis. Selbst unter Profis gibt es Fahrer, von denen jeder im Peloton weiß (oder es ihnen ansieht), dass sie vielleicht physisch, aber nicht technisch auf Profi-Niveau fahren – was gerade in brenzligen Situationen gefährlich werden kann. R2C2-Mitglieder können ihre Technik kostengünstig verbessern, durch die Club-Kooperation mit zwei MTB-Fahrtechnikschulen. Ein Erfahrungsbericht.


Die Partner: Der R2C2-Partner Rock my Trail offeriert in sechs Bundesländern eBike- und Mountainbike-Fahrtechnik-Kurse. Mitglieder des Radclubs erhalten hier einen 50%-Rabatt! Happy Trails bietet neben Bayern und Hessen auch im Ausland (u.a. Österreich, Italien, Frankreich, Norwegen, Portugal und Spanien) MTB-Fahrtechnik-Kurse an. Auch Reisen gehören zum Portfolio von Happy Trails. Mitglieder des R2C2 erhalten bei der Buchung von Tages- und Wochenendkursen sowie individuellen Kursen einen 20%-Rabatt.


Marc, Kölner Guide von Rock my Trails

Warum Fahrtechniktraining auf dem MTB? Weil sich die wesentlichen Techniken unmittelbar auch auf dem Rennrad umsetzen lassen. Ich selbst habe beim MTB-Fortgeschrittenen-Kurs auf meinem Gravel-Bike mitgemacht – was bei den Kölner Kursen beispielsweise kein Problem ist. Marc, der Kölner Guide von Rock my Trails, fährt selbst MTB auf höchstem Niveau – und kann entsprechend viel Praxis-Knowhow vermitteln.

Beispiel Kurventechnik: Wie man auf dem Rennrad in Kurven hineinfährt, wann man wie (und wann nicht mehr) bremst, wohin sich der Blick richten sollte – das ist vielen auf dem Rennrad einigermaßen bekannt. Was nicht so klar ist: Wann sollte man sich in der Kurve aus dem Sattel bewegen und das Gewicht weiter nach hinten oder zur Seite verlagern – um bei engen Kurvenfahrten noch in der Spur zu bleiben? All das zeigt Marc sehr anschaulich. Es ist erstaunlich, wie weit man ein Rennrad (Gravelbike) in der Kurve neigen kann, ohne auf dem Boden zu landen, indem man mit dem Gewicht des Körpers bzw. dem Schwerpunkt gegensteuert. Zwei Dutzend Test-Kurven später sitzt die Technik einigermaßen.

Nächste Lektion: richtiges Bremsverhalten. Jeder, der schon einmal über den Lenker abgestiegen ist, hat zumindest in der Anfangszeit viel Respekt vor der Vorderbremse. Dabei ist selbst eine Vollbremsung ausschließlich mit der Vorderbremse möglich – indem man sein Gewicht hinter den Sattel verlagert. Ein Abgang über den Lenker ist dann nicht mehr möglich.

Der Autor bei Stehversuchen.

Balance auf dem Rad: An der Ampel auf dem Rad zu „stehen“ (ohne abzusteigen), ist ein Hingucker, kann aber auch peinlich werden – wenn man eingeklickt umkippt. Die Technik zum Stehen ist grundsätzlich trivial, es erfordert nur ein bisschen Übung, um zumindest eine zeitlang (10, 20 Sekunden) zu stehen. Davon profitiert man nicht nur vor der Eisdiele, sondern auch zB mit dem Cross- oder Gravelbike im Gelände, wenn es sich irgendwo staut oder die Kurve zu eng ist und man nach einer kurzen Stehpause, vielleicht nach Versetzen des Vorderrades, weiterfährt. Die Kombi-Übung im Kurs: schnelle Anfahrt, Vollbremsung mit beiden Bremsen und direkt in die Stehübung…

Über Hindernisse springen: Bunny-Hops – erst das Vorderrad lupfen und das Hinterrad dann nachziehen – ist nicht leicht, schon gar nicht auf dem Rennrad. Das gilt jedoch nicht für den „Schweine-Hop“, bei dem man mit Vorder- und Hinterrad gleichzeitig abhebt. Gerade mit Kickpedalen ist diese Übung leicht zu erlernen – und hilft ungemein, wenn plötzlich ein Hindernis im Weg liegt.

Dies ist nur ein Auszug aus dem Programm des Fortgeschrittenen-Kurses von Rock my Trail, der jedem halbwegs ambitionierten Rennrad-Fahrer (gleiches gilt für MTB-Fahrer) ans Herz gelegt wird.

Die Radclub-Mitgliedschaften in der Übersicht

Basis

  • Wähle Dein Begrüßungsgeschenk aus (z.B. Gutschein)
  • Profitiere von über 30 Preisvorteilen und exklusiven Angeboten
  • Nimm an monatlichen Webinaren (z.B. Kaufberatungen) teil
  • Mache bei attraktiven Verlosungen mit
25€/ Jahr

Mag

  • Jeden Monat die ElektroRad, Radfahren oder RennRad als Print- und/oder Digitalausgabe*
Und alle Vorteile aus dem PaketBasis
35€* – 65€/ Jahr

R2C2

  • R2C2-Trikot von Bioracer oder andere Prämie
  • Ab dem 2. Jahr neue Artikel aus der R2C2-Kollektion
Und alle Vorteile aus dem PaketMag
Und alle Vorteile aus dem PaketBasis
119€/ Jahr