Radfahren im Regen: 11 Tipps

Ein Artikel von SKS Germany, zuerst veröffentlicht auf sks-germany.com

Wer mit dem Fahrrad auf nassen Straßen oder Waldwegen unterwegs ist, muss mit einigen Tücken rechnen: rutschige Wege, schlechte Sicht, nasse Socken. Für alle Unerschrockenen haben die Kollegen bei SKS Germany deshalb elf Tipps zusammengestellt, die das Radfahren im Regen ein wenig angenehmer und sicherer machen.

Tipps beim Fahren im Regen

Vorteile für Radclub-Mitglieder bei SKS Germany

1. Reifendruck bei Regen senken

Fahrradreifen mit weniger Luftdruck haben mehr Grip. Deshalb solltest du den Reifendruck bei Nässe um rund 20 Prozent senken. Mit einer Standpumpe, wie der SKS AIRWORX 10.0 mit Manometer, lässt sich der Druck exakt einstellen. Auch der digitale Luftdruckprüfer AIRCHECKER von SKS kann hier hilfreich sein.

2. Mit Allwetterreifen fahren

Die richtige Reifenwahl ist wichtig: Nicht nur für Autos, auch für Fahrräder gibt es Regen- oder Allwetterreifen mit grobem Profil. Generell gilt: Reifen, die älter als fünf Jahre sind, sollten ersetzt werden. solltest du Fahrradreifen ersetzen, die älter als fünf Jahre sind. Achtung: Neue Reifen können anfangs noch etwas rutschig sein und sollten etwas eingefahren werden.

3. Straßenbelag beachten

Liegt Laub, Schnee oder Schmutz auf der Straße? Dann ist die Fahrbahn oft besonders rutschig. Vorsicht ist aus dem gleichen Grund bei weißen Markierungen, Zebrastreifen, Gullideckeln und Pflastersteinen geboten. Und man sollte es vermeiden, durch Pfützen zu fahren, darunter könnte ein Schlagloch liegen und es wird nass.

Vorsicht! Wenn es länger nicht geregnet hat, kann sich bei Nässe ein Schmierfilm auf der Straße bilden.

4. Fahrstil bei Regen anpassen

Vorausschauendes Fahren ist das A und O. Bei nassem Wetter ist der Bremsweg auch mit Scheibenbremsen etwas länger. Tipp: Immer vor einer Kurve bremsen und nicht in der Kurve. Das gilt auch bei trockenem Wetter, ist bei nassen Bedingungen aber noch wichtiger. Zudem sollten Radfahrer vorsichtig sein, sich in die Kurven zu legen und abrupte Bremsmanöver vermeiden.

Hier ein Bericht vom Radclub-Besuch bei SKS Germany

5. Sichtbar sein

Bei Regen sind Radfahrer für andere weniger gut sichtbar. Mit reflektierender Ausrüstung sowie einem leistungsstarken Front- und Rücklicht ist man bei Dunkelheit deutlich besser geschützt. Gleich doppelten Schutz bietet das SKS Germany NIGHTBLADE Schutzblech inklusive integriertem Rücklichtlicht. 

Mehr Sichtbarkeit bei Regen und Dunkelheit

6. Regenfest kleiden

Zieht Feuchtigkeit in die Kleidung ein, macht sich eine unangenehme Kälte breit. Sorge deshalb dafür, dass du unter nicht zu vielen Schichten wasser- und winddichter Kleidung warm bleibst. Wasserfeste Überschuhe, Neopren-Handschuhe und eine Fahrradbrille schützten dich vor Regen, Schmutz und Wind.

Schhutzbleche und wasserdichte Taschen erleichtern die Regenfahrt

7. Schutzbleche benutzen

Beim Fahrradfahren kommt die Nässe nicht nur von oben, sondern auch von unten. Die SKS BLUEMELS Schutzbleche schützen City- und Trekkingfahrer vor Spritzwasser. Viele Mountainbiker nutzen die SKS MUDROCKER, Rennradfahrer sind mit dem RACEBLADE PRO XL geschützt. 

8. Wasserdicht ausrüsten

Damit alle Utensilien trocken bleiben, sollten Rucksack oder Tasche aus wasserdichtem Material bestehen – etwa mit der SKS EXPLORER EXP. SADDLEBAG, die mit einem ansteckbaren Schutzblech ausgestattet ist. Für das Handy empfehlen sich wasserfeste Hüllen, zum Beispiel die SKS COM/SMARTBAG oder der SMARTBOY.

9. E-Bikes: Reichweite einplanen

Für E-Bikes gilt: Je nasser die Fahrbahn desto größer der Widerstand, insbesondere mit verringertem Reifendruck – die Faustregel lautet: ein bar weniger entspricht 15 Kilometer weniger Reichweite. Zudem sollten E-Biker mit niedriger Unterstützung anfahren, da die Räder durch den Motorschub bei Nässe schneller durchdrehen.

10. Fahrrad warten

Ganz wichtig ist, dass Bremsen und Reifen in einem guten Zustand sind. Gönne deinem Rad nach der Fahrt eine kleine Wellnesskur. Das SKS-Fahrrad-Pflegesortiment umfasst neben ReinigerSchmierspray und Langzeit-Konservierer auch ein Kettenöl mit praktischem Applikator.

11. Nach dem Regen: Auf die heiße Dusche freuen

Der innere Schweinehund ist überwunden, aber nass ist man trotzdem. Jetzt heißt es: Raus aus den Klamotten und ab unter die heiße Dusche – mit dem guten Gefühl, Wind und Wetter erfolgreich getrotzt zu haben. Das ist auch sinnvoll, um Infekten vorzubeugen.

Die Radclub-Mitgliedschaften in der Übersicht

Basis

  • Wähle Dein Begrüßungsgeschenk aus (z.B. Gutschein)
  • Profitiere von über 30 Preisvorteilen und exklusiven Angeboten
  • Nimm an monatlichen Webinaren (z.B. Kaufberatungen) teil
  • Mache bei attraktiven Verlosungen mit
25€/ Jahr

Mag

  • Jeden Monat die ElektroRad, Radfahren oder RennRad als Print- und/oder Digitalausgabe*
Und alle Vorteile aus dem PaketBasis
35€* – 65€/ Jahr

R2C2

  • R2C2-Trikot von Bioracer oder andere Prämie
  • Ab dem 2. Jahr neue Artikel aus der R2C2-Kollektion
Und alle Vorteile aus dem PaketMag
Und alle Vorteile aus dem PaketBasis
119€/ Jahr