Trainingstipps für die kommende Saison: Trainingsbereiche

Ein Artikel von unserem Partner Bestzeit

Trainingspläne können für Viele befremdlich wirken: GA1, GA2, Sweetspot, KB, SB, EB – viele Abkürzungen, viele Definitionen, doch was bringen einem diese verschiedenen Trainingsbereiche konkret? Und was muss ich tun, um sie für mich persönlich richtig einzugrenzen. Gerade für die Vorbereitung auf die kommende Radsportsaison kann dies für mehr Effektivität im Training sorgen. (Foto: Sportograf)

Die Trainingsbereiche im Radsport

Trainingspläne geben üblicherweise einen Trainingsbereich für die jeweilige Einheit an, egal ob sie jetzt GA1, GA2 oder FatMax oder Entwicklungsbereich heißen. Diese Bereiche definieren sich in der Regel über eine bestimmte Leistung in Watt oder über die Herzfrequenz. Legen wir für ein Beispiel den FatMax-Bereich einmal für den Leistungskorridor 175 bis 220 Watt fest.

Wenn wir in den kommenden Wochen Einheiten, die diesen Trainingsbereich entwickeln sollen, in diesem Leistungskorridor absolvieren, dann ist das okay. Wenn wir in vier und mehr Monaten diese Einheiten immer noch in diesem Bereich (175-220 Watt) fahren, dann ist das auch okay – bringt uns aber nicht weiter. Hintergrund: Wir trainieren, um körperliche Anpassungen stattfinden zu lassen, das ist das erklärte Ziel von Training. Was gestern noch ein aerobes Training war, ist morgen schon eines im Regenerationsbereich. Was vorgestern noch anaerob war ist übermorgen aerob.

Für die genaue Definition: Leistungsdiagnostik

Das bedeutet die Trainingsbereiche müssen neu definiert bzw. neu erfasst werden. Deshalb ist es zwar gut, wenn man zu Beginn des Trainings eine Leistungsdiagnostik durchführt, um die Trainingsbereiche festzulegen. Und entsprechend zu trainieren, es ist jedoch noch besser, wenn man eine Leistungsdiagnostik in der laufenden Saison mehrfach wiederholt. So kann man die Entwicklung zu betrachten und danach in den neuen, angepassten Trainingsbereichen weiter trainieren. Das stellt sicher, dass dein Training anschlägt und du dich nicht fortwährend auf einem Leistungsplateau bewegst.


Über unseren Partner Bestzeit

Bestzeit ist ein Dienstleister, der SportlerInnen dabei hilft, eine individuelle und zielorientierte Fueling- & Pacingstrategie für das eigene Training und den Wettkampf zu entwickeln. Gemeinsam mit dem Radclub bietet Bestzeit Verlosungen und Webinar-Schulungen zum Thema an. Clubmitglieder erhalten 20% Rabatt bei der Bestellung des Sweat Packs.Gemeinsam mit dem Radclub bietet Bestzeit Verlosungen und Webinar-Schulungen zum Thema an. Clubmitglieder erhalten 20% Rabatt bei der Bestellung des Sweat Packs.


Ja, mehrere Diagnostiken im Jahr können ins Geld gehen und eine einzelne Leistungsdiagnostik im Labor inklusive Spiroergometrie kann schnell mal 250 Euro und mehr kosten. Der FTP-Test ist da bestimmt die günstigste alternative zum Gold-Standard, gibt aber auch nicht ganz das aus, was wir zur effektiven Trainingssteuerung benötigen.

Leistungsdiagnostik von Zuhause

Es sind einmal mehr die technischen Möglichkeiten, die heutzutage Jedermann zur Verfügung stehen, die es ermöglichen eine Art „Zwischenweg“ zu gehen. Eine Leistungsdiagnostik von zu Hause aus! Bequem in einer App planen, das Test-Protokoll auf den Radcomputer gespielt bekommen und nach der Einheit die Leistungsdaten ausgewertet mit Trainingszonen, VO2max, Fett- & KH-Kurve in die App bekommen. Natürlich muss man selbst auf technische Details achten, die einem im Labor abgenommen werden würden. Das nicht vorhalten müssen von Räumlichkeiten, Technik etc. erlaubt es jedoch diese Art von Diagnostik-as-a-Service wesentlich günstiger anbieten zu können.


Foto: Zwift

Jeden Donnerstag: Trainiert mit uns auf Zwift – und startet fit in die neue Saison 2023

In der dunklen Jahreszeit trainieren immer mehr RadsportlerInnen auf der Rolle statt draußen. Auch in diesem Winter bietet der R2C2 im Radclub allen Interessierten die Möglichkeit, ein Mal pro Woche mit uns in der Gruppe zu trainieren. Das Training richtet sich in erster Linie an diejenigen, die einsteigen in ein strukturiertes Intervall-Training.

Wir führen euch heran an eine Trainingsmethode, mit der ihr bis Ende März sehr schnell Fortschritte erzielen werdet, um im neuen Jahr fit in die neue Straßen-Saison zu starten. Nachfolgend die wichtigsten Infos.

Termin: jeden Donnerstag-Abend

Wir trainieren jeden Donnerstag um 19 Uhr auf Zwift, etwa eine Stunde lang.


Die Radclub-Mitgliedschaften in der Übersicht

Basis

  • Wähle Dein Begrüßungsgeschenk aus (z.B. Gutschein)
  • Profitiere von über 30 Preisvorteilen und exklusiven Angeboten
  • Nimm an monatlichen Webinaren (z.B. Kaufberatungen) teil
  • Mache bei attraktiven Verlosungen mit
25€/ Jahr

Mag

  • Jeden Monat die ElektroRad, Radfahren oder RennRad als Print- und/oder Digitalausgabe*
Und alle Vorteile aus dem PaketBasis
30€* – 65€/ Jahr

R2C2

  • R2C2-Trikot von Bioracer oder andere Prämie
  • Ab dem 2. Jahr neue Artikel aus der R2C2-Kollektion
Und alle Vorteile aus dem PaketMag
Und alle Vorteile aus dem PaketBasis
119€/ Jahr

Die neuesten Vorteile